Aktuell

Corona Krise - Maßnahmen der Stadtwerke Bramsche
Pressemitteilung


zusätzliche Vorsorgemaßnahmen ab dieser Woche“, so Jürgen Brüggemann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bramsche.
„Der Kundenservice soll nach Möglichkeit über den telefonischen und schriftlichen Weg erfolgen, in dringlichen Fällen ist auch weiterhin ein persönlicher Ansprechpartner im Verwaltungsgebäude an der Maschstr. 9 verfügbar. Die zweite Kundenanlaufstelle, das Kundenservicecenter am Markt ist vorübergehend geschlossen. Über unser Online Center auf unserer Homepage können wesentliche Servicefunktionen (An- und Abmeldung, Abschluss von Verträgen, Zählerstandeingabe, Abschlagsanpassung, etc.) rund um die Uhr genutzt werden“, so Frank Ballmann, Leiter der Abteilung Vertrieb.
 
„Für den technischen Bereich werden erforderliche Maßnahmen in Abstimmung mit den Kunden unter Einhaltung von Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Hausanschlüsse zur Aufnahme der Versorgung werden gewährleistet. Der regelmäßige Austausch von Strom-, Gas- und Wasserzählern wird allerdings derzeit ausgesetzt. Gleiches gilt für die bisher praktizierte Ablesung der Zähler beim Kunden vor Ort. Die betroffenen Kunden werden telefonisch oder schriftlich kontaktiert, um eine Eigenablesung zu vollziehen. Zur Minderung des Infektionsrisikos werden Teams gebildet, die getrennt voneinander agieren sollen“, so Frank Schulte. Diese Maßnahme soll verhindern, das ganze Bereiche von einer Erkrankung bzw. einer verfügten Quarantäne betroffen wären.
 
„Das Hase Bad wird ab morgen (Dienstag) auf Empfehlung des Landkreises Osnabrück seinen Betrieb einstellen. Die stark rückläufigen Besucherzahlen vom Wochenende haben die große Verunsicherung und Zurückhaltung der Bade- und Saunagäste deutlich werden lassen“, so Jörg Kampmeyer, Bäderleiter der Stadtwerke Bramsche. Von der Schließung des Hase Bades sind auch das gastronomische Angebot der Aquarena und die verpachteten Massage- und Kosmetikangebote betroffen.
„Für ausgegebene Gutscheine, die eine begrenzte Nutzungszeit beinhalten, wird es eine kulante Lösung geben“, so Kampmeyer.